TOP

Charity 2015: Verein Rainmans Home

„Die zielgerichtete Unterstützung von Menschen in Not und von sinnvollen sozialen Projekten ist Ziel des LIONS CLUB WIEN ARTE:

Im Zug einer kleinen Feier überreichten Repräsentanten des Lions Clubs im März 2015 eine Geldspende von € 4000.- an die Gründer des Vereins „Rainmans Home“, der sich der Integration und Förderung von autistischen Menschen widmet.

Das Geld stammt aus dem Reinerlös des Balls „Un ballo in maschera“, den der LIONS CLUB WIEN ARTE seit über einem Jahrzehnt regelmäßig veranstaltet.

Im Bild (v. l. n .r.): Hans Hochmeister und Alexander Golnik (LC ARTE), Dr. Anton Diestelberger, Dr. Therese Zöttl (Rainman‘s Home), LC ARTE Präsident  Prof. Arch. DI Erich Schnögass“

 

 

Rainman´s Home – Facts & Figures

Rainman’s Home wurde 1991 von Eltern gegründet und ist heute als eine vom FSW anerkannte Trägerorganisation mit zwei Tagesstätten für Menschen mit Autismus und anderen Behinderungen in Wien tätig. Derzeit werden in zwei Tagesstätten in Wien 39 autistische und anders behinderte Menschen betreut und gefördert. Seit 2012 ist Rainman’s Home als einziger Vertreter Österreichs Mitglied bei Autism Europe. Das pädagogische Konzept „Strukturiertes Lehren und Lernen“ wurde von den Vereinsleitern Therese Zöttl und Anton Diestelberger entwickelt und genießt internationale Anerkennung. Angebote der Tagesstruktur: Kognitives Training, arbeitsähnliche Betätigung (Holzwerkstatt, Keramik-Atelier, Siebdruck), künstlerisches Gestalten, therapeutisches
Kochen, Motopädagogik, Erlebnispädagogik, Musik, gärtnerische Tätigkeiten, Spiele, Snoezelen und sportliche Aktivitäten. Rainman‘s Home wird von namhaften Neurologen und Psychologen unterstützt und beraten. Für den weiteren Ausbau der gemeinnützigen Tagesbetreuungsstätten und die Umsetzung geplanter Projekte ist der Verein auf Mitglieder, Spenden und Sponsoren angewiesen.
Spenden: Volksbank Niederösterreich AG, IBAN: AT944715030720060000, BIC: VBOEATWWNOM

Rückfragenhinweis:
Dr. Anton Diestelberger
Rainman’s Home
Semperstraße 20
A-1180 Wien
rainmans.home@aon.at
Tel.: +43/1/478 64 34 oder 0676/334 84 06
www.rainman.at

 

Rainman’s Home = AUTISMUS ● LEBEN ● LERNEN

In den Tagesstätten von Rainman’s Home wird Heilpädagogik gelebt. Es geht dabei vordergründig nicht um Pflege, Versorgung und Betreuung – es geht um mehr, es geht um das Leben; um eine besondere Qualität des Lebens unter speziellen Bedingungen und Voraussetzungen. Das Ziel ist ein menschenmögliches und
menschenwürdiges Dasein innerhalb der Gesellschaft.

Wenn die Wahrnehmung eines Menschen so anders ist, dass er die allgemeinen Erwartungen vieler nicht erfüllen kann, wohin soll da der Lebensweg führen? „Wahrscheinlich gibt es so viele Formen von Autismus wie es Menschen mit Autismus gibt“, stellt Isabelle Rapin so treffend fest. Ganz sicher befanden und befinden sich originelle Künstler und Denker auch im Autismus-Spektrum. Aber nicht jeder wird als Genie erlebt, obwohl fast jeder Autist und jede Autistin durch unerwartete Fähigkeiten überraschen kann. In der Summe jedoch bleiben sie für die Menschen in ihrer Umgebung eine Herausforderung und das Leben in der „Normalität“ fordert ihnen alles ab.

Rainman’s Home bietet Strukturen, um innerhalb der menschlichen Gesellschaft einen Platz finden zu können. Die Stärken bewusst stärken, um an den Schwächen arbeiten zu können, ist das Motto, vielfältige Förderungen sind das Ziel. Alles was hilft ist gut! Klingt banal, verlangt aber konzeptgeleitetes Agieren und tiefes pädagogisches Wissen. Mannigfache Fördermaßnahmen kennzeichnen den Alltag in den Einrichtungen von Rainman’s Home. Durch das Ausschöpfen der künstlerischen Fähigkeiten versuchen wir zum Beispiel so wichtige Wesensmerkmale wie Selbstwertgefühl und Ich-Empfinden zu steigern.

Kommunikation ist die Basis des Menschseins. Ein Mensch, der sich nicht adäquat verständigen kann, leidet darunter und damit indirekt auch die Menschen, die ihm nahe sind. Kommunikationsförderung ist daher ein zentrales Anliegen im Konzept von Rainman’s Home. Die Zeit und die Kultur, in der wir leben, eröffnen neue Möglichkeiten. Vermehrt setzen wir auf moderne Projekte, bei denen iPads zur Kommunikationsförderung und zum kognitiven Training eingesetzt werden. Spezielle Apps, die den individuellen Bedürfnissen entsprechen müssen, sind auszuwählen und zu einem Setting zusammen zu fügen. Wenngleich derartige Systeme wesentlich günstiger sind als herkömmliche Kommunikationssysteme, entstehen in der Summe hohe Kosten. Eine Grundausstattung für eine Gruppe sollte fünf iPads umfassen und die entsprechenden Apps dazu. Dabei sind die Lizenzen für jedes iPad gesondert anzuschaffen! Die idealen Ergänzungen dazu sind ein leistungsstarker Beamer und ein zeitgemäßer Laptop, um in Gruppen arbeiten zu können und die Teilschritte für alle sichtbar zu machen.

Jene Spenden des diesjährigen Balles „Un Ballo in Maschera“ die von Lions Arte dem Verein Rainman’s Home übergeben werden, sollen die Türen zu neuen Förder-möglichkeiten öffnen. Die Arbeit mit Computern und der Umgang mit Geräten, die klare Strukturen verlangen und auch schaffen, entsprechen dem Wesen autistischer Menschen. Daher versprechen wir uns vom Einsatz dieser Fördermittel so viel. Wir sind voll Hoffnung mit den zu Verfügung gestellten Mitteln neue Wege einschlagen zu können: Die Isolation verlassen, dem Leben näher kommen, Möglichkeiten finden und seinen Platz haben. Leben mit Autismus, das wirkt so fremd! Es ist aber auch lebenswert und erscheint manchmal sogar faszinierend.

Danke für Ihre Hilfe!